19.10.2017 :: Sie befinden sich hier: Wir stellen uns vor / Oberstufenworkshop

Unser 10er Oberstufen-Workshop

Der Oberstufen-Workshop ist eine Besonderheit des TWG. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 nehmen verpflichtend daran teil. Es gilt, an einem ihnen unbekannten Ort mit ihnen noch unbekannten Menschen für die noch unbekannte Oberstufe wichtige Arbeitsmethoden und -techniken zu erlernen und zu vertiefen. Eine Situation, wie sie im späteren (Berufs)Leben immer wieder vorkommt. Klingt spannend? Ist es auch. :-)

Unbekannter Ort?

Damit ist nicht das den neuen 10ern noch unvertraute Schulgebäude des TWG gemeint, sondern eine Tagungsstätte mit Seminarräumen, Unterkunft und Verpflegung, die im Saar-Lor-Lux-Raum liegt.

Unbekannte Menschen?

Schließlich stammen die neuen 10er aus bis zu 20 Schulen aller weiterführenden Schulformen.

Wichtige Arbeitsweisen?

Sich eine Aufgabe erschließen, Informationen recherchieren und auswerten sowie eine Präsentation durchführen und das alles innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens sind wesentliche Bestandteile von Arbeitsweisen, wie sie zunehmend in der Oberstufe und in der Arbeitswelt gefordert sind.

Oberstufenworkshop 2013

Dieses Jahr fuhren die Klassen der Einführungsphase seit längerem wieder an zwei verschiedene Orte, um ihren Oberstufenworkshop durchzuführen.

Vom 17. bis 23.09.2013 verbrachten die Klassen von Frau Luxenburger (EP-1), Herrn Fontaine (EP-4) und Herrn Sänger (EP-5) die Woche im Jugendgästehaus Braunshausen, welches schon häufig Ziel unseres Workshops war. Frau Komarnicki (EP-2) und Herr Bogendörfer (EP-3) hatten mit ihren SchülerInnen hingegen einen etwas weiteren Weg vor sich: Kaub am Rhein.

Oberstufenworkshop in Kaub

Im idyllischen Dörfchen Kaub, welches zwischen Mainz und Koblenz liegt, wurden nach einer langen und anstrengenden Busfahrt nur kurz die Zimmer bezogen, bevor es schon mit den ersten Arbeitseinheiten losging.

Die Woche war dicht bepackt mit Inhalten, welche die SchülerInnen auf die Anforderungen der Oberstufe vorbereiten sollen. Wie im vorherigen Schuljahr setzten sie sich in verschiedenen Arbeitsblöcken mit wichtigen Themen aus den Bereichen "Argumentieren und Verschriftlichen", "Texterschließung" sowie "Lernen lernen" auseinander. In diesem Jahr wurde außerdem erstmalig ein Arbeitsblock "Mathematik" angeboten, welcher die Schulung des Umgangs mit aktueller Mathematik-Software vorsah. Alle Blöcke wurden von den LehrerInnen des TWGs selbst unterrichtet, was somit selbstverständlich auch die Möglichkeit bot, dass SchülerInnen und Lehrkräfte sich besser kennenlernen.

Aber auch wenn bis in den späten Nachmittag gearbeitet wurde, blieb doch genügend Zeit, sich bei einer kleinen Runde durch Kaub oder beispielsweise sportlichen Tätigkeiten zu entspannen. Die Jugendherberge Kaub bot hierzu einen toll ausgestatteten Freizeitraum mit Billardtisch und Tischtennisplatte sowie einem Fußballkicker.

Am letzten Tag vor der Abreise gab es schließlich auch eine gemeinsame sportliche Veranstaltung: Mit einer Wanderung von etwa einer Stunde wurden die Weinberge Kaubs erklommen und damit ermöglicht, einen wunderschönen Blick über den Mittelrhein zu erlangen.

Die Freizeitaktivitäten waren allerdings nicht nur sportlich motiviert. Nach den zwei anstrengenden und arbeitsreichen ersten Tagen, fand Mittwochs ein Tagesausflug nach Koblenz statt. Mit dem Zug wurde die etwa einstündige Strecke zurückgelegt und nach einem kleinen Stadtrundgang mit Besichtigung des Deutschen Ecks sowie einer Gondelfahrt auf den Ehrenbreitstein, blieb den SchülerInnen noch ausreichend Zeit, um Koblenz auf eigene Faust zu erkunden.

Freitags morgens ging es dann bereits recht früh wieder mit dem Bus zurück nach Dillingen. Müde und erschöpft kamen die Klassen am frühen Nachmittag an und konnten nach einer schönen, aber auch anstrengenden Woche in ihr verdientes Wochenende starten.

Oberstufenworkshop 2012

Unser Oberstufenworkshop ist vom TWG schon nicht mehr wegzudenken. Mit neuem Gesamtkonzept brachen wir dieses Jahr nach Braunshausen auf.

Die erste Woche vom 17. bis 21.09.2012 verbrachten die Klassen der Einführungsphase von Frau Komarnicki (EP2) und Herrn Bogendörfer (EP3) gemeinsam im Jugendgästehaus am Petersberg. In der darauffolgenden Woche folgten die Klassen von Frau Luxenburger (EP1), Herrn Fontaine (EP4) und Herrn Sänger (EP5). Die Tage waren sehr arbeitsreich. Alle Schüler/Innen durchliefen mehrere Arbeitsblöcke, die von den Klassenlehrer/Innen und den betreuenden Referendar/Innen angeboten wurden. Die Blöcke waren in die drei Großbereiche „Argumentieren und Verschriftlichen”, „Texterschließung” sowie „Lernen lernen” unterteilt, welche eine breite Ausbildung für die kommenden Jahre in der Oberstufe ermöglichen. An jeweils einem Morgen besuchte Frau Bosch die Klassen und ergänzte das nun vorhandene Wissen um die Grundlagen der "Kommunikation". Neben diesen ausführlichen Arbeitsblöcken erhielten alle Klassen zusätzlich einen Benimm- bzw. Rhetorik-Kurs.

Neben den anstrengenden Stunden gab es nachmittags und abends viele Gelegenheiten sich zu erholen. Das Gelände in Braunshausen bot eine wunderbare Anlage mit Fußballplatz, Basketballfeld, Tischtennisplatten usw. Aber die Tätigkeiten beliefen sich nicht nur auf den sportlichen Bereich. Auch ein gemeinsamer Film- oder Fußball-Abend gehörte u.a. zum Programm. Am Ende der Woche sollten die Schüler/Innen dann schließlich den Lohn für die anstrengenden Arbeitsstunden in Form eines Besuchs der Sommerrodelbahn Braunshausen erhalten, welche sich nur einen Steinwurf vom Gebäude entfernt befindet. Leider gelang dieses Unterfangen nur in der ersten Woche und musste in der zweiten sprichwörtlich ins Wasser fallen.

Am Freitagmorgen kehrten alle müde ans TWG zurück und behalten eine intensive aber sehr schöne Woche in Erinnerung.



Abitur-Jubiläum
1987-2017

Ehemalige treffen sich nach 30 Jahren mehr...

Gäste am TWG

Zehn Schülerinnen und Schüler aus Lateinamerika besuchen unsere Schule mehr...