28.07.2017 :: Sie befinden sich hier: Wir stellen uns vor

Schulprofil

Das Technisch-Wissenschaftliche Gymnasium (TWG) ist ein Oberstufengymnasium, das gegenüber den Regelgymnasien neben der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) eine Zusatzqualifikation im Bereich Naturwissenschaft und Technik vermittelt.

Als zukunftsorientiertes und leistungsstarkes Gymnasium stellt sich das TWG durch die naturwissenschaftliche Nähe und in dem Fach Technik der Aufgabe, Kompetenzen und Haltungen zu vermitteln, um so den Schülerinnen und Schülern neben der Allgemeinbildung durch ein breit angelegtes, Technik bezogenes Fundament, die Wahrung ihrer Zukunftschancen in Studium und/oder Beruf zu ermöglichen. Durch den Erwerb technischer und naturwissenschaftlicher Kenntnisse werden sie befähigt, mit den Sachverhalten einer von Technik geprägten Welt rational umzugehen.

Dabei zielen der naturwissenschaftliche Bezug und das Fach Technik nicht ausschließlich auf eine Vorbereitung für ein späteres einschlägiges Studium oder einen Beruf. Es soll damit vielmehr der Entwicklung Rechnung getragen werden, dass die Technik auch in den privaten Lebensbereichen einer modernen Industriegesellschaft eine immer wichtigere Rolle spielt.

Die mit der Technisierung einhergehenden Probleme können auf Dauer nur gelöst werden, wenn die Technik als zusätzliches Angebot zum Fächerkanon des allgemeinbildenden Unterrichts gehört.

Die Kernbereiche des Technikunterrichts am TWG werden unter "Technik am TWG" kurz dargestellt.

Allgemein bildender Zweig

Ab dem Schuljahr 2008/2009 können sich die Schülerinnen und Schüler des TWG neben dem Technik-Zweig auch für einen allgemein bildenden Zweig entscheiden. In diesem Fall wird in der Hauptphase statt des Faches Technologie ein anderes Neigungsfach gewählt (z.B. eine weitere Fremdsprache, eine weitere Naturwissenschaft oder eine weitere Gesellschaftswissenschaft). Damit entspricht das Angebot im allgemein bildenden Zweig in der Hauptphase der gymnasialen Oberstufe dem der Gymnasien ohne spezielles Profil. Natürlich nehmen alle Schülerinnen und Schüler an der landesweiten zentralen Abiturprüfung teil.

Sprachenregelung

Am TWG können auch Schüler/innen mit nur einer Fremdsprache aufgenommen werden. Bedingung dafür ist, dass Spanisch als neu einsetzende Sprache gewählt und mit wöchentlich vier Stunden bis zum Abitur belegt wird. Die erste Fremdsprache kann nach der Einführungsphase abgewählt werden.

Siehe hierzu auch die Stundentafel.



Präsentation im Bildungsministerium

TWG stellt Oberstufenworkshop vor mehr...

Alle an Bord!

Exkursion zur MS-Wissenschaft mehr...